Wie Du eine kleine Holzbank selber baust Previous item Wie funktioniert ein... Next item Wie Du Restfeuchte und...

Wie Du eine kleine Holzbank selber baust

Mich kannst du als Beistelltisch, Pflanzbank oder auch schlichte Dekoration verwenden. Ich bin sowohl für den Innen- wie auch Außenbereich geeignet, je nachdem wie du dir mich vorstellst.
Anders als bei Produkten von der Stange kannst du mich genau nach deinen Vorstellungen und Wünschen bauen und mich individuell nach deinen Ideen anpassen.

Für mich benötigst du:
Schalholz
Schrauben
Bohrer
Gehrungssäge
Schleifer
Farbe
Pinsel

Anleitung:
Bevor du mit der Arbeit anfängst, ist es wichtig zu wissen wie groß ich werden und welche Aufgaben ich erfüllen soll. Dafür empfiehlt es sich eine grobe Skizze zu erstellen. Wenn du eine Idee hast, wie ich am Ende aussehen soll, kann es losgehen.
Du sägst die benötigten Bretter nach deinen Vorgaben zurecht. Hierfür kannst du am besten unsere Gehrungssäge ausleihen. Diese sägt präzise und effizient, sodass dein Ergebnis saubere und gerade Schnitte aufweist.
Nun gilt es das Holz zu Schleifen. Dadurch raust du dein Holz leicht an, was dazu führt, dass es Farbe oder Lack besser aufnehmen kann, wodurch dies länger haftet. Auch die abstehenden Holzfasern durch den Schnitt werden somit geglättet, sodass du ein sauberes Erscheinungsbild erhältst.
Danach kannst du die zugeschnittenen Bretter und Hölzer zusammenschrauben. Hierfür benötigst du nicht mehr als einen Akkubohrer und Schrauben. Mit diesen verbindest du die einzelnen Bauteile schnell miteinander und gewinnst Stabilität. Versuche hierbei darauf zu achten gerade zu bohren, also in einem senkrechten Winkel zum Holz.
Wenn du mich noch an die Farbe deines Zimmers oder deiner Möbel anpassen möchtest, ist es ein leichtes jetzt noch die passende Farbe aufzutragen. Nun wird es wichtig, dass du dich entscheidest, ob ich drinnen oder draußen stehen soll. Mit der richtigen Farbe und einem Pinsel bzw. einer Farbrolle gilt es nun diese gleichmäßig auf meine Oberfläche aufzutragen. Lege dir dafür eine Unterlage aus, damit du deinen Fußboden vor Farbklecksen schützt.
Lasse mich mindestens 24 Stunden trocknen, ehe du mich benutzt. Dafür stellst du mich am besten in einen hellen Raum, in dem der Geruch meines frischen Lacks niemanden stört.